Kautionsrückstand auch Kündigungsgrund?

11.06.2013

Das Mietrechtsänderungsgesetz vom 11.03.2013 wurde nun auch geregelt, dass Vermieter von Wohnräumen zur außerordentlichen fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzug berechtigt sind, wenn der Mietrückstand des Mieter in der Gesamtsumme von Miet- und Kautionsrückstand das zweifache einer Monatsmiete erreicht hat (ohne Vorauszahlungen oder Pauschalen auf Betriebskosten).

Vor der Kündigung muss der Vermieter keine Mahnung aussprechen.

Das neue Kündigungsrecht gilt nur bei Neuverträgen d.h. bei Mietverträgen, die nach dem 01.05.2013 abgeschlossen wurden.