WEG ist teilrechtsfähig

18.08.2006

BGH-Beschluss vom 02. Juni 2005

Der Bundesgreichtshof (BGH) hat eine für die WEG grundlegende Entscheidung getroffen, die von weitreichender Bedeutung ist. Bisher hat jeder einzelne Wohnungseigentümer persönlich und gesamtschuldnerisch für Ansprüche Dritter (z.B. Werklohn für Handwerker) gehaftet. Nun haftet die rechtsfähige Gemeinschaft, meist vertreten durch den Verwalter, direkt für aus der Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums resultierende Forderungen gegen Gemeinschaftsmitglieder und Dritte. Eine Durchgriffshaftung gegen Eigentümer persönlich kommt aber dann in Betracht, wenn die Gemeinschaft finanziell nur unzureichend ausgestattet ist.

Quelle: RA Stephan J. Bultmann